THE LORANES

The Loranes, Noisolution, Band, RockStyle: , ,

Es scheint, als wären THE LORANES schon immer da gewesen. Waren sie nicht mit BILL HALEY auf Tour? Hatten sie nicht mit den BEATLES im Star Club gespielt, vor VELVET im Max’s Kansas City, danach mit den PISTOLS im 100 Club, mit NIRVANA, SPACEMAN 3, OASIS und BRMC? Jede Menge Querverweise in die Plattenkisten der Vergangenheit sind zu hören, jede Pose eine Seite aus dem großen Fotoband der Rockmusik und doch, wenn die Nadel auf die schwarzen Scheiben setzt, packt es Dich und klingt frisch und neu und eigen.

 

Es geht um Rock

 

Kaum zu glauben, dass dieses Trio aus Berlin neu ist, aber sie haben in der Vergangenheit teilweise schon mächtige Spuren hinterlassen – kein Wunder, wenn der Bassist Mammut heißt und mit seiner Ex-Band KADAVAR schon als Urgetier der Hauptstadt-Szene gilt. Musikalisch haben THE LORANES aber damit nichts mehr zu tun, außer vielleicht die Stilsicherheit und eine gewisse Vintage-Hingabe, die jedoch kaum in einem Jahrzehnt festzumachen ist. Es geht um Rock. Zwischen Garage-Rock, Neo-Heavy-Blues und Psychedelic. Distortion galore, aber unter all der Verzerrung sind es doch die eingängigen Melodien, die wie ein riesiger Jurassic-Park-Ohrwurm aus den Speakern kriechen und sich festsetzen. Pop mit Widerhaken, dunkel und kratzig.

 

Es riecht nach Keller und glühenden Röhrenverstärkern

 

THE LORANES haben sich erst vor einem Jahr gefunden, im Frühling gab es das erste Lebenszeichen als 7″ auf dem Hamburger Single-Label H42. Dann folgten zahlreiche Konzerte und im Herbst 2015 kam das Debüt „Trust“ auf Noisolution. Quasi zwischen den Auftritten wurde das Debütalbum eingespielt und selbst produziert. Es kratzt, fuzzt und riecht förmlich nach Keller und glühenden Röhrenverstärkern.