FAI BABA

fai

FAI BABA

Savage Dreamer
02. Oktober 2014
A Tree In A Field

“Savage Dreamer” ist Fai Babas viertes Album in nur vier Jahren und kommt ruhiger und konzentrierter daher als sein Vorgänger, das 2013 erschienene “She’s my Guru”. Liegt das daran dass die beiden an komplett unterschiedlichen Orten entstanden sind? Auf dem letzten Album verarbeitete Fai Baba seine Zeit in New York mit dem achteinhalb minütigen Song “New York City” und dem Mantra “I don’t wanna go to NYC no more. Cause I felt lonely. I felt so lonely”. Diesmal hat er sich in der Innerschweiz in Brunnen verschanzt und mit Hilfe von Freunden und Produzenten Björn Magnusson (Great Black Waters, Love and Girls)ein sehr entspanntest Werk eingespielt.
“Der Zürcher Fai Baba spielt einen Blues, der kreischt, giftelt und in einen jaulenden Falsettgesang kippt. Gespenstisch ergreifend”, schrieb etwa die TagesWoche.
“Fai Baba ist seine eigene Marke, und die dürfte künftig in Wert steigen. Auch deshalb, weil hier ein Schweizer Musiker seine Seele nicht für ein paar lausige Radioairplays an den Mainstream verkauft” lobte die Berner Zeitung des Künstlers Eigenständigkeit und Integrität und für die Neue Zürcher Zeitung liegt der Zauber in Fai Babas Stimme: “In dieser ebenso anrührenden wie eingängigen Ballade (She Suits Me) zeigt Fai Baba eindrücklich, wie gross das Ausdrucksspektrum seiner vielschichtigen Stimme sein kann”.