KANAAN

KANAAN

Brage Pedersen_V1002277

KANAAN

Earthbound
12.11.2021
Jansen Records
Album

EARTHBOUND

Ihren Master in Stonerrock schon lange in der Tasche, belegten die drei Osloer scheinbar ein paar Semester an der Jazz Highschool, um ihr viertes Studioalbum
innerhalb von vier Jahren einzuspielen. Drei Könner, die musikalische Finesse mit schwerem Rock mischen. Rock prallt auf Stoner, auf Jazz und Psychedelic Rock. In ihrem Heimatland als grandioser Live-Act bekannt, mit einer Show, die von Stoner-lastigen Riffs bis hin zu abstrakten, frei fließenden Jazz Improvisationen alles ineinander fließen lässt, schaut das Trio nun immer mehr Richtung Europa. Ihr 2018 erschienenes Debütalbum Windborne wurde schon hoch gelobt und erschien bei El Paraiso Records, der Heimat von Bands wie Mythic Sunship und Causa Sui. Mittlerweile sind guitarist Ask Vatn Strøm, Bassist Eskild Myrvoll und Schlagzeuger Ingvald André Vassbø auf Jansen Record gelandet und präsentieren „Earthbound“ durchaus selbstbewusst in neuem Outfit.
In verschiedenen Bands und Projekten involviert (Mall Girl, Daufødt, Juno und Vegard & Ivar Band) sind KANAAN in der norwegischen Musikszene bestens vernetzt und trotz ihres jungen Alters erfahren und versiert. Altes und Neues wird zusammen gebaut und Einflüsse verarbeitet. Während KANAANs frühere Alben eher jazzige und psychedelische Erkundungen waren, mit Ausflügen ins Kraut und gespickt mit freien Improvisationen, kommt das neue Album “Earthbound” wesentlich kompakter, schwerer und rockiger denn je.
Feiste Riffs, donnernde Grooves, inspiriert von Bands wie Colour Haze, Hawkwind, Elder, Motorpsycho oder Acid Mothers Temple bietet “Earthbound” viele überraschende Momente und Wendungen, heavy Riffs, sanfte Passagen und meisterhafte Musikalität. Auf der Suche nach der Perfektionierung dieser eigenen Mischung zog sich die Band in die „Athletic Sound Studios“ in Halden – was im Süden Norwegens an der Schwedischen Grenze liegt – zurück und arbeitete an ihrem neuen Sound. Wie schrieb THE OBELISK schon über das Debut: „even the fact of their willingness to explore beyond their own bounds speaks to their open creative spirit, and that can only continue to serve them well.“

Konzertdaten

04.02.2022 – DK Copenhagen – Winterjazz Festival

07.04.2022 – DE Berlin – Schokoladen
08.04.2022 – DE Marburg – Cafe Trauma
09.04.2022 – NL Nijmegen – Merleyn
12.04.2022 – UK Bristol – The Lanes
13.04.2022 – UK Manchester – Yes
14.04.2022 – UK London – 229
15.04.2022 – FR Rouen – Le 3 Pieces
16.04.2022 – FR Nantes – La Scene Michelet
17.04.2022 – FR Paris – Supersonic
18.04.2022 – FR Clermont Ferrand – Raymond Bar
20.04.2022 – DE Kassel – Goldgrube
21.04.2022 – DE Esslingen – Komma
23.04.2022 – NL Tilburg – Roadburn Festival

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden