Tschaika 21/16

Haben Sie zwei Freaks gesehen? Nen Großer mit Flöte und nen Kleiner mit Licht? Nach etlichen fetten Shows auf unseren Lieblingssausen wie der Rotormania oder dem Desertfest und spätestens nach ihrer diesjährigen Minitour, sind die beiden Bugaboos des Berlin Ost Untergrunds nun mit ihrem erfrischend brachialen Noise, durchaus tanzbaren 21/16-Takt, auf-den-Punkt-Gefrickel-Mindfuck und natürlich feinst geschlagenem Quatsch mit Soße am Start.

Noice! Und Noise indeed.

Die Schreckgespenster des Berliner Untergrunds! Rotor Tim und Onkel, kommen endlich mit ihrem Debut um die Ecke. Durch ihre zahlreichen Aktivitäten schon ausreichend bekannt, spielten sie in den letzten Jahren alles vom kleinsten Rockclub bis zu den großen Festivalbühnen. Die Bandnamen, die sie in ihrem Ausweis stehen haben, kennt man und schnell wird klar, welche musikalische Qualität hier vorliegt: Rotor, Orwo6, Ohrbooten, Alligatoah, Thorshammer…

Stoner, Mathrock, Instrumental mit Bläsern und Vocals…. nichts greift und paßt.

ROTOR Fans werden entzückt mit der Zunge schnalzen, denn hier wird noch einer drauf gesetzt. Die Gitarre bleibt aber stets unverkennbar am Steuer. Dazu einer der versiertesten Schlagzeug- und Percussion-Meister der Hauptstadt, der sich hier austoben und einbringen darf.

TSCHAIKA 21/16  ist völliger Freiflug und macht Spaß, ist manchmal sogar komisch. Und lustig sowieso, ohne Worte in die Hand zu nehmen.

Tim an der Gitarre und Onkel an den Drums. Ab und zu gibt es Verstärkung durch Trompeten, nichts ist vorhersehbar, berechenbar, aber doch alles in einer unglaublichen Präzision und Wucht, dass es live, wie auch auf Tonträger ein großer Spaß ist.

Kennenlern-Video